Hautprobleme: Was kann gegen Pickel und Akne helfen?

Bio und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden überall in höchsten Tönen gelobt und es scheint als, ob man alles durch innere Reinigung heilen kann oder dem Körper hilft sich selbst zu helfen. Den der Organismus kann unglaubliches leisten, wenn wir ihn nur lassen und ihm den Weg nicht zusätzlich erschweren. So kann ein gesunder Körper schnell das überschüssige Bauchfett abbauen oder Cellulite am Unterkörper verringern. Hört sich alles gespenstisch an – ist es aber nicht. Welche Methoden gibt es bei Akne?

akne-maedchen

 

Ursachen für Akne und Pickel?

Die genauen Ursachen warum man Akne bekommt sind noch nicht genau erforscht worden, aber man ist auf einem guten Weg dahin. Jedoch nimmt man an, dass eine der Ursachen tatsächlich Alltagsgifte, die von verarbeiteten Lebensmitteln in unseren Körper gelangen, eine große Rolle in der ganzen Geschichte spielen. Eigentlich übernimmt der Darm diese Aufgabe. Da dieser jedoch überlastet ist, werden die Gifte an die Haut weitergegeben. Die wehrt sich aber auch dagegen und oft kommt es zu Entzündungen, was wir dann Akne nennen. Wie können wir unseren Darm zu entlasten, um wenigstens diese Ursache ausschließen zu können.

Aknebehandlungen – Darmreinigung?

Welche Methoden gibt es für Aknebehandlung von innen? Haben Sie sich jemals gefragt, warum Hunde oder Katzen Gras fressen, obwohl Sie das sowieso wieder ausspucken? Sie tun es um ihren Darm zu reinigen. Ist der Darm überlastet, dann wird der Körper müde und verschiedene Gifte und Schlacke werden so frei gesetzt.

Es empfiehlt sich zwei mal im Jahr eine Darmreinigung durchzuführen. Dafür braucht man aber keine Reinigungsmittel. Es reicht wenn sie sich eine große Tüte Flohsamenschalen kaufen. Die Ballaststoffe blähen sich auf und nehmen im Darm nach und nach alles mit was liegen geblieben ist. Und das kann eine ganze Menge sein. Es kann auch die Ursache für einen dicken Bauch sein. Nachdem wir den Darm langsam gereinigt haben, ist er wieder bereit den Kampf mit Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen aufzunehmen. Aber am besten ist es natürlich, diese Sachen dem Körper gar nicht zuzuführen.

Wie funktioniert die Darmreinigung mit Flohsamenschalen? Es reicht ein bis zwei Teelöffel täglich in sein Müsli zu geben oder es direkt in Orangensaft aufquellen zu lassen und zu Essen. Man kann es aber auch in Joghurt oder ähnliches zumischen. Wichtig ist die Regelmäßigkeit. Genauso gut kann man auch wieder regelmäßig Haferbrei essen. Was schon zu Omas Zeiten, das Frühstück schlechthin war, ist auch heute noch sehr effektiv. Außerdem schmeckt es super lecker!

Wenn wir uns dem größten Reinigungsorgan in unserem Körper zugewandt haben können wir bei dem Bindegewebe weitermachen. Denn Es ist verantwortlich dafür, dass die Zellen gut miteinander kommunizieren können. Durch unsere schlechten Essgewohnheiten gerät der PH-Wert des Körpers aus der Balance und der Stoffwechsel funktioniert nicht richtig. Auch da ist das leidtragende Organ wieder die Haut. Die Menschen fallen, wenn dann in den sauren Bereich. Dem können wir durch Ernährung entgegen wirken indem wir uns basisch ernähren. Basenbildendes Obst ist zum Beispiel der Apfel, die Himbeere, die Birne oder Stachelbeeren. Bei dem Gemüse greifen wir zu: Blumenkohl, Brokkoli, Champignons und allen Kürbisarten. Aber auch Gewürze bringen unser Essen wieder ins Lot. So empfiehlt es sich immer mit reichlich Basilikum, Meerrettich und Rosmarin zu würzen.

Medlineplus empfiehlt auch bei Akne die Sonne zu bestimmten Tageszeiten zu vermeiden, da direkte Einstrahlung das Abwehrsystem der Haut schädigen kann.

Entzündungen im Körper können sich ebenfalls unter anderem als Akne äußern. Denn die Haut ist unser größtes und wichtigstes Ausscheidungsorgan. Was hilft gegen Entzündungen im Organismus? Wie bei fast jeder Krankheit, fängt es beim ausreichenden Wasserzufuhr an. Am Besten ist es wenn man wirklich auf reines Quellwasser zurück greift.

Fermentierte Lebensmittel sind ein Natürliches Antibiotika und helfen bei vielen Beschwerden. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Also lohnt es sich öfter mal Sauerkraut als Beilage zu wählen. Vorsichtig sollte man mit fermentierten Milchprodukten sein. Den diese führen wieder zu Verschleimungen, was Entzündungen begünstigt.

Was hilft gut gegen Pickel und Akne? – Schon mal daran gedacht mit dem Rauchen aufzuhören?

Wenn man Raucher ist, sollte man sich überlegen was einem wichtiger ist. Der Griff zur Zigarette oder reine Haut. Den das ist, gleich nach dem Alkohol, das Gift überhaupt für unseren Körper. Die ganze Sache ist Ganzheitlich zu betrachten und der guter Rat ist teuer.

Äußere Anzeichen von Akne kann man schnell bekämpfen, wenn man den richtigen Partner an der Seite hat. Fachliteratur, wie „Nie mehr Akne“ (Mike Walden Erfahrungen) sind gute Anleitungen wie man den Kampf mit den roten Feindenden aufnehmen kann. Wer sich über das Programm genauer informieren möchte und Erfahrungsberichte lesen möchte kann sein Facebook-Profil besuchen.

Wie bei allem im Leben kommt es auch auf Ausdauer und Konsequenz an. Was auch sehr hilft ist das regelmäßige Wechseln des Kopfkissenbezuges. Denn ob man will oder nicht, aber in der Nacht schwitzen wir Blut und Wasser. Leider ist dieser Schweiß nicht rein und verschmutzt so die Oberfläche unserer Haut. Das begünstigt die Entstehung von Verunreinigungen sehr.

Haut die sowieso schon empfindlich reagiert und sich ständig entzündet, sollte nicht noch zusätzlichem Stress ausgesetzt werden. Dazu gehören starke direkte Sonneneinstrahlung. Wer sich die heilende Wirkung der Sonne zu Nutzen machen möchte, sollte eher zum Schattenbaden gehen.

7 natürliche Methoden gegen Deine Cellulite

7methodenCellulite ist ein Problem, mit dem sich heutzutage viele Frauen herumschlagen. Die schiere Menge an Artikel über Cellulite in Frauenzeitschriften, auf Webseiten und Blogs zeigt, dass es für das Problem auch eine wirklich zufrieden stellende Lösung gibt. Mit manchen Behandlungsmethoden soll man ganz schnell Resultate sehen. Wenn Du zu den glücklichen gehörst, dann bekommst Deine Cellulite weg in 4 Wochen (lies dazu diesen Artikel und entscheide selbst, ob es real ist…)!  Es ist aber in jedem Fall hilfreich, sich darüber zu informieren!  Heute gibt es 7 kleine Tipps (Zipps). Klicken Sie auf die jeweiligen Methoden, wenn Sie nicht den kompletten Artikel lesen möchten!

Cellulite: Hintergründe und mögliche Ursachen

Die meisten Quellen sind sich darüber einig, dass die Orangenhaut eng mit Problemen bzw. eines Ungleichgewichts innerhalb des Bindegewebes eines Körpers zusammen hängt. Es gibt jedoch unterschiedliche Theorien über den möglichen Auslöser für dieses Ungleichgewicht. Hormone, die Lebensweise, die Ernährung und die Genetik spielen alleine eine Rolle, aber keines dieser Dinge kann vollkommen für die Entstehung von Cellulite verantwortlich gemacht werden. Frauen, die unter Übergewicht leiden, haben meist häufiger Cellulite bzw. die Cellulite ist ausgeprägter, aber auch dünne Frauen beklagen sich über Cellulite.

Scarlett Johansson cellulite am Strand

 

Es folgen hier nun einige natürliche Heilmittel, mit denen Du ein wenig gegen die Cellulite angehen kannst. Du kannst sie nicht bis zur letzten Delle zum verschwinden bringen, aber diese Methoden sollten Dir dabei helfen das Erscheinungsbild Deiner Haut ein wenig zu verbessern. Abgesehen von den folgenden Methoden solltest Du auch darauf achten, dass Du jede Woche ein wenig Sport treibst, genug Wasser trinkst und auch gesunde Lebensmittel zu Dir nimmst. Wenn Du Dich gut um Dich selbst kümmerst und die folgenden Tipps beachtest, dann kannst Du Dein Hauterscheinungsbild sehr verbessern!

1. Trockenbürsten

Es mag hierfür zwar keine wissenschaftlichen Beweise geben, aber viele Frauen berichten, dass ihnen das Trockenbürsten hilft. Es fühlt sich auf jeden Fall gut an und hilft der Durchblutung. Das Trockenbürsten der Haut sollte ein bis zweimal pro Tag durchgeführt werden. Die Poren werden dadurch geöffnet, Giftstoffe können leichter abgesondert werden und die verbesserte Durchblutung der Haut ist auch sehr vorteilhaft. Durch das Trockenbürsten werden zudem abgestorbene Hautzellen entfernt. Man sollte immer in Herzrichtung bürsten und nicht herum schrubben. Lange Züge sind am Besten: Beginne an Deinen Füßen und arbeite Dich dann nach oben vor. Du solltest nur leicht bürsten, denn es geht hierbei nicht darum, dass Du Deine Haut abschrubbst!

2. Verzehr von Gelatinekapseln (überrascht?)

Die Gelatinekapseln sind für Deine Gelenke gut und unterstützen die Gesundheit Deiner Haut, Haare und auch Deiner Nägel. Sie können zudem auch dabei helfen, dass Deine Haut straffer wird. Dies kann dafür sorgen, dass sich das Hauterscheinungsbild verbessert.

3. Myofasziale Massage

Es gibt einige Therapeuten, die myofasziale Massagen anbieten. Diese sorgen dafür, dass sich das Bindegewebe glättet, d.h. die Cellulite kann dadurch temporär so gut wie unsichtbar gemacht werden. Allerdings ist dies wirklich nur eine temporäre Lösung. Die Massage kann zudem auch positive Auswirkungen auf die Gelenke und Muskeln haben.

4. Kaffeemassage

Kaffee, bzw. das Koffein im Kaffee, kann auch einen guten Effekt auf die Cellulite haben. Es gibt auf dem Markt mittlerweile auch einige Cremes, welche sich die Wirkung des Koffeins zunutze machen. Du kannst jedoch auch Deine eigene Creme herstellen, die Du zum Reinigen oder zum Pflegen Deiner Haut verwenden kannst. Du brauchst dafür:

¼ Tasse gemahlener Kaffee

3 Esslöffel Zucker (weiß oder braun spielt keine Rolle)

2-3 Esslöffel geschmolzenes Kokosfett

Vermische die Inhaltsstoffe gut und bewahre die Creme dann in einem verschließbaren Container auf (vorzugsweise Glas). Massiere die Creme gut in Deine Haut und lasse sie für einige Minuten wirken. Wasche Dich dann danach ganz normal.

5. Omega 3 Fettsäuren für strafferes Bindegewebe

Eine Theorie, die es für die Entscheidung von Cellulite gibt ist, dass das Ungleichgewicht durch den Verzehr der falschen Art von Fetten geschieht. Es wird daher empfohlen, dass Frauen darauf achten, dass sie vor allem Omega 3 Fettsäuren in ihre Ernährung einbauen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass eine Kombination von Omega 3 Fettsäuren und Vitaminen, die fettlöslich sind, zu einer Reduktion von Cellulite sorgen können. Es schadet dem Körper nicht und ist für andere Körperfunktionen auch vorteilhaft – es ist also auf jeden Fall einen Versuch Wert!

6. Bad für die Entgiftung und Entschlackung

Ein entspannendes Bad am Ende eines stressigen Tages kann nicht nur beim Abbau von Stress und Verspannungen helfen. Es gibt zudem auch verschiedene Badeöle, die dabei helfen können, dass der Körper während dem Bad mehr Giftstoffe aus der Haut entfernt. Je gesunder Deine Haut ist, umso besser wird auch ihr Erscheinungsbild sein.

7. Verwende nur natürliche Hautpflege

Die Entgiftung und Entschlackung hilft Dir natürlich nicht viel, wenn Du danach gleich wieder Gifte auf Deinen Körper aufträgst. Schau Dir die Shampoos, Lotionen, Cremes und Duschgels, die Du verwendest einmal genau an. Wie natürlich sind diese? Kannst Du die Inhaltsstoffe alle aussprechen? Weißt Du, was Du da eigentlich auf Deine Haut gibst? Frauen, die unter Cellulite leiden, sollten darauf achten, dass sie nur natürliche Pflegemittel verwenden, denn diese sind für die Haut und damit für den gesamten Körper viel gesünder.

Weitere nützliche Seiten, die Dir helfen können, deine Cellulite zu bekämpfen:

KCM – das ist wahrscheinlich die am meisten in die Tiefe gehende Expertenquelle im Internet zum Thema Cellulite. Hier sind die dazu gehörenden Sozialen Kanäle: Facebook KCM, Google+ KCM

Lass Dich sich zudem noch von diesem wunderschönen Video inspirieren und gib niemals auf!

Abschlanken – Mit der richtigen Einstellung das Fett um den Bauch verlieren

abnehmen am Bauch zwei Frauen illustrationHeutige Themen:

- Abnehmen: warum viele scheitern
- Was ist wichtig, um dabei zu bleiben
- In 3 Schritten zum Erfolg
- Bonustipp!

Warum sind viele Menschen beim Abnehmen nicht erfolgreich?

Abnehmen ist für viele Menschen ein Vorsatz, den sie sich für das neue Jahr machen – doch leider ist dies auch eines der Ziele, das die meisten Menschen nicht erreichen, weil sie sich nicht richtig darauf vorbereitet haben und oft nicht dazu bereit sind wirklich alle notwendigen Schritte zu unternehmen. Schnelles und effektives Abnehmen bleibt für diese Menschen weiterhin nur ein Wunsch – etwas, das man sich dann nächstes Jahr wieder neu vornehmen kann. Doch warum ist es so, dass viele Menschen an diesem Vorsatz scheitern? Ist Abnehmen wirklich so eine schwere Angelegenheit? Nicht wirklich.

Der Grund, warum viele Menschen scheitern ist ganz einfach: Die Menschen stecken einfach nicht genug Energie in das Ziel, sind nicht vollkommen davon überzeugt und gehen nur halbherzig an die Sache ran. Zudem machen viele Menschen auch den Fehler, dass sie den dümmsten Vorschlägen aus dem Internet Glauben schenken. Abnehmen geschieht nicht von alleine. Es geschieht nicht durch irgendwelche Wundermittel, und es geschieht bestimmt auch nicht, wenn man nicht dazu bereit ist in seinem Leben ein paar Umstellungen zu machen – und zwar auf Dauer. Menschen sind dazu oft nicht bereit.

Was ist für dauerhaftes Abnehmen wirklich wichtig?

Falls Sie gerne abnehmen und endlich Ihr Bauchfett weg bekommen1 möchten und sich sicher sind, dass Sie es ERNST meinen, dann müssen Sie sich über eine Sache im Klaren sein: Sie müssen Ihr Leben umstellen und sich anstrengen. Viszerales Fett ist außerdem gefährlich, wenn Sie es im Übermaß haben – dies sollte Sie noch weiter anspornen. Aber von nichts verliert man in diesem Fall eben auch nichts (d.h. im Sinne von Gewicht verlieren). Das Ziel Abnehmen ist wie andere Ziele auch: Man muss Schritt für Schritt darauf hin arbeiten. Ein Autor schreibt ein Buch nicht einfach aus heiterem Himmel. Er muss Wort für Wort niederschreiben. Ein Bergsteiger ist nicht einfach mal so auf dem Gipfel eines Berges. Er muss mühsam Schritt für Schritt nach oben klettern. Und die Kilos um den Bauch herum verliert man eben auch nicht einfach so. Man muss Schritt für Schritt unternehmen, um die Kilos langsam aber effektiv und dauerhaft abzubauen. #bauchfettweg #bauchweg

Was ist für dauerhaftes Abnehmen also am wichtigsten? Ihre Einstellung. Falls Sie die falsche Einstellung haben, dann geben Sie am Besten gleich wieder auf. Sie werden nicht weit kommen. Falls Sie jedoch dazu bereit sind Ihr Leben ehrlich zu untersuchen, die notwendigen Umstellungen einzubauen und sich an verschiedene Methoden zu halten, dann haben Sie sehr gute Aussichten.

Wichtig: zu schnelles Abnehmen ist ungesund. Sie sollten anstreben, nicht mehr als 0,5-1 Kilo pro Woche abzunehmen.2

Welche Schritte muss man unternehmen, wenn man effektiv abnehmen möchte?

Es gibt verschiedene Bereiche, in denen Sie wahrscheinlich Dinge verändern müssen, wenn Sie effektiv Fett verbrennen und Ihren Traumkörper erreichen möchten:

  • Ihre Ernährung: Schreiben Sie für eine Woche auf, was Sie so zu sich nehmen und vergleichen Sie dies dann mit einem gesunden Essensplan. Wie gesund ist Ihre Ernährung? Auf was sollten Sie verzichten? Falls Sie sich nicht sicher sind, dann lesen Sie sich verschiedene Artikel über gesunde Ernährung durch. Sie müssen nicht unbedingt eine Diät beginnen – denn Diäten sind auch wieder nur temporäre Maßnahmen. Es geht hier um eine dauerhafte Umstellung Ihrer Ernährung, denn Sie wollen DAUERHAFT abnehmen und nicht unter einem Jojo Effekt leiden!
  • Ihre Bewegung: Ja. Sport ist notwendig. Allerdings vielleicht nicht so viel wie Sie befürchten. Sie müssen auch nicht wie ein Irrer dauernd joggen gehen. Es gibt viele Alternativen – und Sie werden sich vielleicht selbst überraschen, wenn Sie einen Sport finden, der Ihnen Spaß macht. Setzen Sie sich dies als erstes Ziel: Nachforschung! Schauen Sie sich an, was für Sportarten in Ihrer Gegend angeboten werden. Yoga? Tai Chi? Karate? Mittelalterlicher Schwertkampf? Fußball? Gymnastik? Schwimmen? Tanzen? Was interessiert Sie? Was würden Sie gerne lernen? Wenn Sie eine Sportart finden, die Ihnen Spaß macht, dann ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass Sie sich daran halten werden. Am Anfang reicht es auch aus, wenn Sie einfach mal ein wenig spazieren gehen. Auch bei der Bewegung ist es wichtig, dass Sie etwas finden, an das Sie sich regelmäßig halten können. Die Traumfigur bekommt man nur durch Widmung!Hier ist eine interessante Doku über Sport:
  • Ihr Lebensstil: Ihr allgemeiner Lebensstil hat auch viel damit zu tun, wie Sie aussehen. Generell ist es wichtig, dass Sie sich selbst respektieren und sich hin und wieder etwas Gutes gönnen (nur nicht unbedingt mit Fett triefendes, frittiertes Essen). Setzen Sie sich realistische Ziele und planen Sie die Schritte, um diese Ziele zu erreichen. Was benötigen Sie in Ihrem Leben und wie könnten Sie es erreichen? Menschen, die glücklich sind, haben es oft einfacher, auch Gewicht zu verlieren, denn wenn wir unglücklich sind, dann greifen wir oft zu verschiedenen ungesunden Lebensmittel, da diese uns einen temporären Aufschwung in der Laune bieten. Außerdem werden Sie durch so einen Lebensstil auf anderweitig profitieren: Frauen tendieren zu weniger Cellulite, wenn sie weniger Stress im Leben haben (und weniger Kilos an den Hüften…).

Falls Sie effektiv Gewicht verlieren möchten, dann ist es also wichtig, dass Sie sich um diese drei Pfeiler kümmern.

BONUSTIPP: Informieren Sie sich!

Je mehr Sie über die Materie wissen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das richtige tun. In diesem kurzen Artikel ist es natürlich schwer alles zu beleuchten, was gemacht werden kann, um eine schöne Figur zu bekommen. Da möchte ich gern auf Mike Geary verweisen, er ist ein wahrer Experte auf diesem Gebiet. Sein Ebook wurde bereits mehrere Hundert Tausend verkauft und sehr vielen Menschen geholfen, ihr Traumgewicht und einen Waschbrettbauch zu bekommen! Hier können Sie in einem Erfahrungsbericht nachlesen, was Sie dort erwartet: Mike Geary: Die Wahrheit über Bauchmuskeln (Erfahrungen)

Weitere Links:

1Zur Webseite gehörende Kanäle und Links:

Ein Artikel zum Thema schnell Gewicht reduzieren: Wie kann man schnell abnehmen?

AWB auf Youtube

AWB auf Google-Plus

AWB Facebook

AWB auf Meetup

 

Weitere interessante Quellen:

2DHHS, AIM for a Healthy Weight, Seite 5. Online nachlesen (english):
http://www.nhlbi.nih.gov/health/public/heart/obesity/aim_hwt.pdf Adobe PDF fileExternal Web Site Icon (PDF-2.17Mb)

Spiegel berichtet: Sport allein macht nicht schlank!